Vortrag zur türkischen Außenpolitik

M. Türker ARI 27.05.2013
Sehr geehrter Herr Grosser,
sehr geehrter Herr Mahr,
Sayın Kafadar,
Sayın Polat,
sehr geehrter Herr Dr. Polat,
meine Damen und Herren,

ich freue mich, Ihr Gast zu sein und bedanke mich herzlich für die Einladung. Thema meines Vortrags ist die Türkische Außenpolitik.

Slide 3 - Außenpolitik der Republik Türkei
_______________________________________________

Wir leben in einer Welt des Wandels und der Veränderung. Risiken und Herausforderungen sind vielfältig und überschreiten Grenzen. Zwischenstaatliche Konflikte nehmen zu, während die Zahl innerstaatlicher Konflikte zurückgeht und wir eine zunehmende kulturelle und religiöse Polarisierung erleben. Wirtschaftliche Macht verlagert sich zugunsten der asiatischen Länder. Diese Entwicklungen sorgen für ein neues, globales Gleichgewicht und bestimmen die türkische Außen- und Wirtschaftspolitik.

Slide 4 - Außenpolitik der Republik Türkei
_______________________________________________

Die Türkei hat das Erbe des Osmanischen Reiches angetreten und ist sich ihrer historisch gewachsenen Verantwortung bewusst. Mein Land strebt nach Sicherheit, Frieden und Wohlstand – die Stabilität und Sicherheit der Türkei ist eng mit der Situation ihrer Nachbarländer verbunden.

In den vergangenen Jahren hat die Türkei ihren außenpolitischen Handlungsspielraum erheblich erweitert. Mein Land weiß, dass internationale Zusammenarbeit unerlässlich ist und pflegt starke, strategische Partnerschaften mit den westeuropäischen Ländern. Mit den Ländern des Balkans, des Nahen und Mittleren Ostens und Zentral -und Nordafrikas ist die Türkei über gemeinsame Geschichte und Kultur eng verbunden. Darüber hinaus strebt sie den Aufbau weiterer Partnerschaften mit neu-entstehenden Mächten in Subsahara-Afrika, dem asiatisch-pazifischen Raum und Lateinamerika an.

Die Türkei übernimmt internationale Verantwortung bei der Prävention von Krisen oder in Vermittlungsverfahren. Sie ist Gründungsmitglied der Vereinten Nationen und beinahe in allen internationalen Organisationen - der NATO, dem Europarat, und der OSZE – vertreten. Darüber hinaus beteiligt sie sich an Missionen der UN und der NATO - wie beispielsweise in Afghanistan (Wo ich gearbeitet habe).

Slide 5 + 6 - Die Türkei und die Europäische Union
_______________________________________________

Mein Land ist sowohl in politischer, als auch in wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Hinsicht Teil der Entwicklungen des europäischen Kontinents und untrennbar mit diesem verbunden.

Seit 1999 ist die Türkei offizieller Beitrittskandidat der Europäischen Union und seit 2005 werden Verhandlungen geführt. Obwohl diese teilweise nur schleppend vorangehen, streben wir weiterhin die EU-Vollmitgliedschaft an.

Slide 7 – Die Türkei und die Europäische Union

In Europa leben rund fünf Millionen Menschen türkischer Herkunft – davon allein drei Millionen in Deutschland. Sie sind eine verlässliche Grundlage zukünftiger, zwischenstaatlicher Beziehungen. Wir ermuntern die türkische Gemeinde, sich einzubringen und sowohl im politischen, als auch im wirtschaftlichen, kulturellen und sozialen Leben dieser Länder Verantwortung zu übernehmen ohne dabei die eigene Sprache und kulturelle Identität zu verlieren.

Slide 8 + 9 - Die türkische Gemeinde im Ausland
_____________________________________________

Mehr als 6 Millionen Türkinnen und Türken leben dauerhaft im Ausland. Davon rund 4 Millionen in westeuropäischen Ländern, 300.000 in Nordamerika, 200.000 im Nahen und Mittleren Osten und 150.000 in Australien.

Slide 10 - Die türkische Gemeinde im Ausland
_____________________________________________

Trotz ihres ausländischen Wohnsitzes führen viele von ihnen die türkische Staatsangehörigkeit und stehen weiterhin in engem Kontakt mit der Türkei. Mein Land möchte nicht, dass die türkische Gemeinde im Ausland isoliert lebt. Vielmehr sollte sie in regem Austausch mit ihrem Lebensumfeld stehen und am politischen, sozialen und kulturellen Leben teilhaben. Ich denke, dass das friedliche Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Kulturen und Religionen Verständnis, Offenheit und Toleranz voraussetzt. Es geht darum, einander zuzuhören und voneinander zu lernen. Und es geht darum, in Frieden, Harmonie und mit Sinn für die Gemeinschaft zusammen zu leben.

Ich möchte noch einige Zahlen nennen, die den wirtschaftlichen Beitrag der türkischen Gemeinde umschreiben:
In Westeuropa sind rund 140.000 Firmen türkischer Unternehmerinnen und Unternehmer niedergelassen. Davon allein 70.000 in Deutschland. In diesen Firmen sind rund 640.000 Mitarbeiter beschäftigt –rund 330.000 davon in Deutschland. Gemeinsam erreichen sie einen Umsatz von 50 Milliarden Euro – davon 32,7 Milliarden Euro in Deutschland.

Slide 11 + 12 – Die türkische Wirtschaft
_______________________________________________

Mit einem Bruttoinlandsprodukt von rund 3 Milliarden Dollar und einem jährlichen Handelsvolumen von rund 375 Milliarden Dollar ist mein Land die 16. größte Volkswirtschaft der Welt und innerhalb Europas die sechst Größte.

Slide 13 – Jährliches Wirtschaftswachstum
_______________________________________________

Die Türkei hat sich schnell von den Folgen der Weltfinanzkrise erholt. Von 2002 – 2012 wuchs die Wirtschaft um durchschnittlich rund 5.2% und im vergangenen Jahr verzeichnete mein Land ein Wirtschaftswachstum von rund 2,2 %.

Slide 14 - Wachstumsprognose nach Ländern
_______________________________________________
Für das Jahr 2013 sagt der IMF meinem Land ein Wachstum von rund 3,4% voraus und im Jahr 2014 soll die türkische Wirtschaft sogar um rund 3,7 % wachsen. Innerhalb Europas weist mein Land damit eine der größten Wachstumsraten auf.

Slide 15 – Ausländische Direktinvestitionen in der Türkei


Die Türkei ist Teil des europäischen Marktes und die Länder der Europäischen Union zählen zu unseren wichtigsten Handelspartnern. Von den rund 26.000, in der Türkei tätigen Unternehmen mit ausländischer Kapitalbeteiligung stammen rund 13.600 aus dem europäischen Raum.

Slide 16 + 17 – Handel zwischen der Türkei und Europa


Deutschland und Baden-Württemberg spielen hier eine besondere Rolle: Im vergangenen Jahr erreichte das türkisch-deutsche Handelsvolumen rund 30 Milliarden US$ und das Handelsvolumen zwischen Baden-Württemberg und der Türkei belief sich auf rund fünf Milliarden Euro.

Slide 18 - Bevölkerung
_______________________________________________

In der Türkei leben 75,6 Millionen Menschen. Die Hälfte der türkischen Bevölkerung ist unter 30 Jahre alt. Das türkische Bevölkerungswachstum beträgt 1,3 Prozent. In Europa liegt das durchschnittliche Bevölkerungswachstum bei nur 0,3 Prozent, in Deutschland sogar bei nur 0,1 Prozent.

Slide 19 + 20 – Energie
_______________________________________________

Mit dem Wachstum der Wirtschaft steigt auch der Energieverbrauch. Die Energieproduktion der Türkei ist nach wie vor jedoch begrenzt. Momentan werden nur 26 Prozent des türkischen Energiebedarfes durch eigene Energieproduktion gedeckt. Daher ist unser langfristiges Ziel, die eigene Energieproduktion zu erhöhen und die Energieversorgung vielfältiger zu gestalten. Die Türkei verfügt über große Potentiale zur Produktion erneuerbarer Energien (Hydro-, Solar- und Windenergie). Bis 2023 sollen rund 30 Prozent des türkischen Energieverbrauchs durch erneuerbare Energien abgedeckt sein.

Slide 21 – Energie
_______________________________________________

Die Türkei liegt in geographischer Nähe zu rund 72 Prozent der globalen Gasreserven und rund 73 Prozent der globalen Ölreserven. Aufgrund dieser Lage ist mein Land eine „Energiebrücke“ zwischen Ländern, die Rohstoffe fördern und Ländern, die diese importieren.

Slide 22 – Türkei als „Energiebrücke“
_______________________________________________

Einige Pipelines bzw. Pipelineprojekte tragen maßgeblich zur Energiesicherheit Europas bei. Dies ist zum einen die Baku-Tiflis-Ceyhan (BTC) Pipeline. Sie ist mit rund 1760 Kilometern die zweit-längste Pipeline der Welt und transportiert bis zu 1.2 Millionen Barrel Rohöl pro Tag. Die Trans-Anatolian Pipeline (TANAP) ist ein weiteres zukunftsweisendes Energieprojekt. Sie soll im Jahre 2018 fertiggestellt sein und jährlich rund 16 Milliarden Kubikmeter Gas transportieren. Die Nabucco-Gas-Pipeline soll 2017 fertiggestellt sein und über eine Strecke von 3,893 Kilometern jährlich rund 31 Milliarden Kubikmeter Gas nach Österreich transportieren.

Slide 23 – Ziele
_______________________________________________

An dieser Stelle möchte ich meine Ausführungen mit einem kurzen Blick in die Zukunft abschließen: Die Türkei möchte bis zum Jahr 2023:
1) Eine der weltweit 10 stärksten Volkswirtschaften sein,
2) ein Bruttoinlandsprodukt von 2.000 Mrd. Dollar haben,
3) ein jährliches Außenhandelsvolumen von 1 Billion Dollar erwirtschaften
4) rund 50 Millionen Touristen pro Jahr aufnehmen
5) mindestens 30 Millionen Menschen in aktiver Beschäftigung sehen
6) und jede Bürgerin und jeden Bürger sozialversichert wissen.

Slide 24 – Danke
_______________________________________________
Ich weiß, dass diese Ziele ehrgeizig sind, doch sie sind auch realistisch. Wir werden heute die richtigen Entscheidungen treffen und Schritte unternehmen, um die Zukunft unseres Landes entsprechend zu gestalten.

Meine Damen und Herren,

ich hoffe, ich konnte Ihnen einen kleinen Einblick verschaffen. Sollten Sie Fragen oder Diskussionspunkte haben, stehe ich Ihnen jetzt gerne zur Verfügung.

Vielen Dank.

Pazartesi - Cuma

08:30 - 17:00

Konsolosluk İşlemleri: 08.30-14.00
25.12.2018 Dini Tatil-1. Noel günü
26.12.2018 Dini Tatil-2. Noel günü
1.1.2019 Yılbaşı Tatili
19.4.2019 Dini Tatil- Paskalya Arifesi
22.4.2019 Dini Tatil- Paskalya
1.5.2019 İşçi Bayramı
30.5.2019 Dini Tatil-Hz. İsa'nın Göğe Yükselişi
4.6.2019 Ramazan Bayramı 1. günü
10.6.2019 Dini Tatil-Küçük Paskalya
20.6.2019 Dini Tatil - Yortu Bayramı
3.10.2019 Doğu ve Batı Almanya'nın Birleşmesi
29.10.2019 Cumhuriyet Bayramı
1.11.2019 Dini Tatil
25.12.2019 Dini Tatil-1. Noel Günü
26.12.2019 Dini Tatil-2. Noel Günü