Eyalet Parlamentosu SPD Meclis Grubu üyeleri ve Türk Toplumunun Buluşması - Empfang zu Ehren der SPD-Fraktion

M. Türker ARI 08.11.2012
Sehr geehrter Herr Minister Stickelberger,
sehr geehrter Herr Schmiedel,
verehrte Damen und Herren Abgeordnete,
liebe Gäste,

ich freue mich, dass Sie meine Gäste sind und danke herzlich für Ihr Kommen.

Politik gestaltet unsere Umgebung und nimmt Einfluss auf unser Leben. Daher wünschen wir uns, dass die türkische Gemeinde politisch interessiert und engagiert ist und versuchen, Kontakte herzustellen und Raum für Austausch und Dialog zu schaffen. Ich möchte nun gerne einige Themen ansprechen, die uns und der türkischen Gemeinde am Herzen liegen.

Bei seinem Besuch vergangene Woche in Berlin rief unser Premierminister alle Türkinnen und Türken in Deutschland auf, sich zu bilden und die deutsche Sprache so zu beherrschen, dass sie auch die Werke der deutschen Philosophen Hegel, Goethe und Kant ohne weiteres lesen und verstehen können. Diesem Wunsch schließe ich mich an. Bildung und die Kenntnis der deutschen Sprache sind die Grundlage allen Erfolgs – sowohl im Beruflichen, als auch im Privaten. Jedes Kind sollte die Chance haben und auch nutzen, sich - unabhängig von seiner Herkunft – frei zu entfalten und bestmöglich zu entwickeln. Wir wünschen uns Gleichberechtigung und Teilhabe – der Weg führt über Bildung. Daher arbeiten wir eng mit der Agentur für Arbeit und dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg zusammen. Wir tauschen uns zu bildungspolitischen Themen aus und führen Info-Veranstaltungen für türkische Familien durch. Die nächste Veranstaltung ist noch diesen Monat in Esslingen. Gemeinsam informieren wir türkische Eltern über alle Möglichkeiten des baden-württembergischen Ausbildungs - und Bildungssystems und werben für mehr Engagement.

Meine Damen und Herren,

wir setzen die Kenntnis der deutschen Sprache und Kultur voraus. Ebenso sind aber auch die eigene Muttersprache und Kultur Teil der Identität jedes Menschen und sollten gefördert werden. Daher werben wir dafür, die türkische Sprache – wie andere Sprachen auch – als reguläres Schulfach anzubieten. Ebenso unterstützen wir Bestrebungen, bilinguale – türkisch-deutsche Kindergärten einzurichten. Im Türkischen sagt man: „Bir dil, bir insan - iki dil, iki insan“ (eine Sprache, ein Mensch - zwei Sprachen, zwei Menschen). Mehrsprachigkeit ist für jeden Menschen eine Bereicherung und Zukunftschance.

Nun möchte ich ein Thema ansprechen, das auch Ihnen - Herr Minister Stickelberger - am Herzen liegt: Ehrenamtliches Engagement. Die türkische Gemeinde in Baden-Württemberg ist bereits in vielen Bereichen ehrenamtlich tätig. Dennoch wünschen wir uns noch mehr Einsatz und noch mehr Engagement. Daher sind wir mit Ihnen - Herr Minister – übereingekommen, gemeinsam für mehr ehrenamtliches Engagement in der Justiz zu werben. Mitte Januar 2013 werden wir eine Veranstaltung organisieren und über ehrenamtliche Tätigkeiten im Bereich Justiz informieren.

Meine Damen und Herren,
verehrte Abgeordnete,

einige von Ihnen sind Mitglieder der baden-württembergisch - türkischen parlamentarischen Freundschaftsgruppe. Wir möchten die Beziehungen zwischen der Türkei und Baden-Württemberg vertiefen, auch auf parlamentarischer Ebene. Ich freue mich daher besonders über die Gründung der parlamentarischen Freundschaftsgruppe und bin sicher, dass Sie auch auf politischer Ebene für mehr Verständnis und Nähe sorgen werden.

In diesem Zusammenhang möchte ich noch zwei Themen ansprechen, die für viele Türkinnen und Türken von Bedeutung sind und politische Lösungen erfordern. Die Visafrage und die Staatsbürgerschaftsregelung. Ob bei Geschäfts- oder Urlaubsreisen – Visa sind immer erforderlich und deren Vergabe oft erschwert. Wir erleben häufig, dass türkische Unternehmer Visa-Schwierigkeiten haben, wenn sie geschäftlich nach Deutschland reisen wollen und würden die Möglichkeit visafreien Reisens daher sehr begrüßen.

Mit der Frage der Staatsangehörigkeit beschäftigen sich bereits unsere Kollegen in Berlin, doch auch wir in Stuttgart unterstützen den Wunsch der türkischen Gemeinde nach der doppelten Staatsbürgerschaft. Viele Türkinnen und Türken sind sowohl in der Türkei, als auch in Deutschland zu Hause. Dennoch genießen sie als türkische Staatsbürger nur eingeschränkte Rechte, sie dürfen beispielsweise nicht wählen. In der türkischen Gemeinde gibt es viele Menschen, die die doppelte Staatsbürgerschaft besitzen. Von ihnen höre ich immer wieder, dass die doppelte Staatsbürgerschaft ihrer Teilhabe nicht hinderlich, sondern förderlich ist.

Meine Damen und Herren,
sehr geehrter Herr Schmiedel,

Sie hatten sich bereits mit der Organisation eines „Deutsch-Türkischen Wirtschaftsforums“ befasst und ich finde diese Idee hervorragend. Unsere beiden Länder sind wirtschaftlich eng miteinander verbunden. 2011 erreichte das türkisch-deutsche Handelsvolumen rund 31,44 Milliarden Euro. Die türkischen Exporte nach Deutschland stiegen um beinahe 18% und die Importe aus Deutschland in die Türkei um rund 24%. In diesem Zusammenhang freuen wir uns bereits auf den Besuch von Herrn Minister Schmid in der Türkei im Frühjahr kommenden Jahres.

Meine Damen und Herren,

Sie sehen, wie tief und vielschichtig die baden-württembergisch-türkischen Beziehungen sind. Wir haben viele gemeinsame Interessen und mindestens ebenso viele Möglichkeiten der Zusammenarbeit. Ich wünsche Ihnen allen, dass sie den heutigen Abend genießen und viele interessante und anregende Gespräche führen.

Vielen Dank

Pazartesi - Cuma

08:30 - 17:00

Konsolosluk İşlemleri: 08.30-14.00
25.12.2018 Dini Tatil-1. Noel günü
26.12.2018 Dini Tatil-2. Noel günü
1.1.2019 Yılbaşı Tatili
19.4.2019 Dini Tatil- Paskalya Arifesi
22.4.2019 Dini Tatil- Paskalya
1.5.2019 İşçi Bayramı
30.5.2019 Dini Tatil-Hz. İsa'nın Göğe Yükselişi
4.6.2019 Ramazan Bayramı 1. günü
10.6.2019 Dini Tatil-Küçük Paskalya
20.6.2019 Dini Tatil - Yortu Bayramı
3.10.2019 Doğu ve Batı Almanya'nın Birleşmesi
29.10.2019 Cumhuriyet Bayramı
1.11.2019 Dini Tatil
25.12.2019 Dini Tatil-1. Noel Günü
26.12.2019 Dini Tatil-2. Noel Günü