Eröffnung der Ausstellung „Migration-Göç“ in Fellbach – „Migration – Göç“ konulu serginin açılışı

M. Türker ARI 26.01.2012
Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Palm,
sehr geehrte Frau Özel-Ismailoğlu,
sehr geehrter Herr Karayel,
meine Damen und Herren,

Ich freue mich, heute Abend zur Vernissage der Ausstellung „Migration – Göç“ bei Ihnen in Fellbach zu sein. Herzlichen Dank für die Einladung.

Wie der Titel bereits verrät, thematisieren die ausgestellten Karikaturen die Migration von Menschen und damit verbundene Hoffnungen, Erlebnisse und Gefühle.

Die Migrationsgeschichte vieler türkischer Familien begann mit der Unterzeichnung des Türkisch-Deutschen Anwerbeabkommes vor fünfzig Jahren. Das Leben vieler Einwanderer der ersten und teilweise auch der zweiten Generation war von dem Wunsch an eine Rückkehr in die Heimat und den Gefühlen des Entwurzelt – Seins, des Fremd – Seins und der Sehnsucht geprägt. Heute – fünfzig Jahre und drei Generationen später – hat sich die Situation gewandelt. Die türkische Gemeinde ist Teil dieser Gesellschaft, unsere jungen Menschen sind in Deutschland geboren und aufgewachsen und Sie sehen ihre Zukunft in Deutschland.

Daher möchte ich meinen Blick heute Abend auch in die Zukunft richten:

Es ist wichtig, die Geschichte, die Kultur und die Sprache der Familie zu kennen und zu pflegen, denn sie sind Teil der familiären und individuellen Identität. Es ist aber auch wichtig, die Sprache und Kultur des Landes, in dem man lebt, zu sprechen und zu kennen. Denn diese sind die Voraussetzung für berufliche und gesellschaftliche Teilhabe und dafür, ein wertvolles Mitglied der Gesellschaft zu sein.

Wir wünschen uns, dass die türkische Gemeinde am öffentlichen Leben teilhat. Wir wünschen uns, dass sie sich in alle Bereichen des gesellschaftlichen Lebens einbringt und die Zukunft ihrer Gemeinden aktiv mit gestaltet. Gestern habe ich in der Zeitung gelesen, dass sich in Baden-Württemberg immer mehr Menschen mit Migrationshintergrund ehrenamtlich engagieren. Diese Entwicklung ist sehr erfreulich und ich hoffe, dass es bald gar keine Unterschiede mehr zwischen Menschen mit und ohne Migrationshintergrund im Ehrenamt gibt.

Meine Damen und Herren,

Der Schriftsteller Aldous Huxley sagte: “Wer zu lesen versteht, besitzt den Schlüssel zu großen Taten, zu unerträumten Möglichkeiten.”

Diesen Worten kann ich mich nur anschließen! Die Grundlage jeglicher Teilhabe ist Bildung und ich denke, dass wir alle viel mehr über Bildung sprechen sollten. Wir sollten darüber sprechen, wie sich unsere Kinder entfalten und ihre Fähigkeiten und Talente bestmöglich entwickeln können. Wir sollten uns überlegen, wie wir unsere Kinder auf ihrem Bildungsweg noch besser unterstützen können.

Dabei helfen wir Ihnen gerne. Gemeinsam mit unseren Partnern organisieren wir Informationsveranstaltungen, um das baden-württembergische Bildungssystem zu erklären. Denn – liebe Eltern – es geht darum, alle Möglichkeiten zu kennen und Chancen für Ihre Kinder zu nutzen. Und ich finde, es gibt viele Bildungschancen in Baden-Württemberg. Das System ist umfassend und es stehen jedem Kind immer mehrere Türen offen.
Letztlich haben wir alle - Sie als Eltern, wir im Generalkonsulat und unsere Partner auf deutscher Seite - denselben Wunsch: Wir wollen, dass unsere Kinder ihren Weg gehen und ein glückliches und erfülltes Leben führen: Beruflich und privat.

Meine Damen und Herren, sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

vor rund einem Jahr war ich schon einmal bei Ihnen in Fellbach zur Eröffnung einer Ausstellung. Wie heute Abend feierten wir auch damals alle gemeinsam. Ich finde die Zusammenarbeit der Fellbacher türkischen Gemeinde und der Stadt Fellbach toll und ich würde mir wünschen, eine solch gelungene Kooperation in allen Städten und Gemeinden Württembergs zu sehen. Denn eine wirklich nachhaltige Entwicklung und Fortschritt sind stets Gemeinschaftsaufgaben und Gemeinschaftserfolge.

In diesem Sinne möchte ich Sie zu dieser Veranstaltung beglückwünschen. Ich danke allen für Ihr großes Engagement und freue mich nun auch auf die Worte des Künstlers Herrn Erdogan Karayel.

Vielen Dank!

Pazartesi - Cuma

08:30 - 17:00

Konsolosluk İşlemleri: 08.30-14.00
25.12.2018 Dini Tatil-1. Noel günü
26.12.2018 Dini Tatil-2. Noel günü
1.1.2019 Yılbaşı Tatili
19.4.2019 Dini Tatil- Paskalya Arifesi
22.4.2019 Dini Tatil- Paskalya
1.5.2019 İşçi Bayramı
30.5.2019 Dini Tatil-Hz. İsa'nın Göğe Yükselişi
4.6.2019 Ramazan Bayramı 1. günü
10.6.2019 Dini Tatil-Küçük Paskalya
20.6.2019 Dini Tatil - Yortu Bayramı
3.10.2019 Doğu ve Batı Almanya'nın Birleşmesi
29.10.2019 Cumhuriyet Bayramı
1.11.2019 Dini Tatil
25.12.2019 Dini Tatil-1. Noel Günü
26.12.2019 Dini Tatil-2. Noel Günü