Eröffnung der Interkulturellen Wochen in Biberach

M. Türker ARI 26.09.2013
Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Zeidler,
sehr geehrter Herr Dr. Riedlbauer,
liebe Schülerinnen und Schüler,
meine Damen und Herren,

ich freue mich, Sie heute Abend herzlich zur Eröffnung der Interkulturellen Wochen in Biberach begrüßen zu dürfen - hoş geldiniz!

Als Nachfolgestaat des Osmanischen Reiches fördert die Türkei eine friedliche Koexistenz verschiedener Kulturen und Religionen. Und genau diese Politik zählt in unserer globalen Welt, in der sich Menschen frei bewegen und aus beruflichen oder privaten Gründen in anderen Ländern leben, zu den größten Herausforderungen.
Offenheit und Verständnis sind die Grundlagen jedes friedlichen Zusammenlebens. Orte der Begegnung und des Dialogs stärken die Gemeinschaft, wenn sie sämtliche Gruppen einer Gesellschaft mit einbeziehen. Je breiter interkultureller Dialog geführt wird, desto besser gelingt es, Vorurteile zu überwinden und Klischees nachhaltig abzubauen.

Ob Sport, Kultur oder Kunst – das ehrenamtliche Engagement der türkischen Gemeinde in Baden-Württemberg ist sehr vielseitig. Wir freuen uns über jede soziale Aktivität und motivieren unsere Landsleute, ihre eigene Kultur zu pflegen, gleichzeitig aber auch offen für Neues zu sein.

Gemeinschaft entsteht über geteiltes Leben und Erleben. Sie entsteht in Momenten, in denen wir sowohl Gemeinsamkeiten, als auch Unterschiede als natürlichen Teil unserer Lebenswelt begreifen. Eben solche Momente bieten die Interkulturellen Wochen in Biberach. Alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, andere Kulturen und Religionen kennen zu lernen und sich in offenen Gesprächen zu begegnen.
Mevlana war einer der bedeutendsten Philosophen seiner Zeit. Er hatte großen Einfluss auf die kulturelle Entwicklung Anatoliens und sein Werk ist auch heute noch ein wichtiger Teil der Kultur des Balkans und der muslimischen Welt.
Wir werden heute noch eine Darbietung Mevlanas sehen und auch ich möchte mit zwei Zitate Mevlanas zum heutigen Programm beitragen:

„Aşk, nasip işidir, hesap işi değil“.

Ins Deutsche übersetzt heißt das: Liebe gründet sich nicht auf Berechnung, sondern auf Schicksal“

„Acı, acıyla iyileşir. Aşk ise daha büyük bir aşkla“

Ins Deutsche übersetzt heißt das: Schmerz wird durch Schmerz gelindert, Liebe hingegen durch eine noch größere Liebe größer“.

Die Liebe von der Mevlana spricht, ist die Liebe zu Gott – Allah.

Meine Damen und Herren,

In diesem Sinne möchte ich der Stadt Biberach und allen Personen und Organisationen, die sich im Rahmen der Interkulturellen Wochen 2013 (zwei tausend dreizehn) engagieren, sehr herzlich danken. Ich wünsche allen Besucherinnen und Besuchern spannende Tage der Begegnung und einen freundschaftlichen Austausch.

Herzlichen Dank.

Pazartesi - Cuma

08:30 - 17:00

Konsolosluk İşlemleri: 08.30-14.00
25.12.2018 Dini Tatil-1. Noel günü
26.12.2018 Dini Tatil-2. Noel günü
1.1.2019 Yılbaşı Tatili
19.4.2019 Dini Tatil- Paskalya Arifesi
22.4.2019 Dini Tatil- Paskalya
1.5.2019 İşçi Bayramı
30.5.2019 Dini Tatil-Hz. İsa'nın Göğe Yükselişi
4.6.2019 Ramazan Bayramı 1. günü
10.6.2019 Dini Tatil-Küçük Paskalya
20.6.2019 Dini Tatil - Yortu Bayramı
3.10.2019 Doğu ve Batı Almanya'nın Birleşmesi
29.10.2019 Cumhuriyet Bayramı
1.11.2019 Dini Tatil
25.12.2019 Dini Tatil-1. Noel Günü
26.12.2019 Dini Tatil-2. Noel Günü