Treffen mit dem Jugendamt Rems-Murr-Kreis

M. Türker ARI 18.06.2013
Sehr geehrte Frau Stock,
sehr geehrte Frau Luikh,
sehr geehrter Herr Hornung,
meine Damen und Herren Vertreterinnen und Vertreter der türkischen Gemeinde,

ich freue mich, dass wir heute zusammen gekommen sind und bedanke mich sehr herzlich für die Gastfreundschaft des Jugendamtes Rems-Murr-Kreis. Bedanken möchte ich mich darüber hinaus auch bei den Vertreterinnen und Vertretern der türkischen Gemeinde. Vielen Dank für Ihr Kommen, Ihr Interesse und Ihr zukünftiges Engagement.

In Deutschland haben rund 32 % aller Kinder unter sechs Jahren einen Migrationshintergrund; Diese Zahl macht deutlich: Unsere Gesellschaft ist bunt und wird in Zukunft sogar noch bunter sein. Diese Heterogenität sollte sich auch im gesellschaftlichen Leben widerspiegeln. Dabei übernehmen wir jederzeit gerne die Rolle eines Multiplikators, der vermittelt und Kontakt herstellt. Wir wünschen uns aber auch, dass die türkische Gemeinde am gesellschaftlichen Leben teilhat und Verantwortung übernimmt. Wir wünschen uns, dass sich noch mehr türkische Familien entscheiden, Pflegekinder aufzunehmen und sie auf ihrem Weg in eine glückliche Zukunft zu begleiten.

Ein sehr bekannter Staatsmann sagte: „An den Frieden denken heißt, an die Kinder denken.” Lassen Sie mich dieses Zitat erweitern: „An die Kinder denken heißt, an die Zukunft denken.” Die Erziehung von Kindern ist eine Lebensaufgabe. Neben vielen anderen Dingen beinhaltet sie die Vermittlung von Werten und Kultur, von Tradition und Sprache. Muttersprache und Kultur des Heimatlandes sind ein Teil der Identität jedes Menschen. Daher sollten sie auch für Kinder in Pflegefamilien erlebbar sein. Wir wünschen uns deshalb, dass türkischen Kindern ausreichend türkische Pflegefamilien zur Verfügung stehen und möchten hierfür werben.

Ich weiß natürlich, dass es nicht einfach ist, Pflegefamilie zu sein und man große Verantwortung übernimmt. Dass man viele, teilweise auch sehr persönliche Fragen beantworten muss und zu unterschiedlichsten Seminaren und Lehrgängen eingeladen wird. Ich weiß aber auch, dass die Jugendämter interessierte Familie stets begleiten und in allen Lebenslagen unterstützen.

Meine Damen und Herren,

Wir als Generalkonsulat sind stets bestrebt, neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit zu erschließen und die guten Beziehungen zwischen der türkischen Gemeinde und den baden-württembergischen Institutionen zu fördern. Ich denke, dass das heutige Treffen ein sehr gutes Beispiel dieser Zusammenarbeit ist. Ich möchte betonen, dass das Jugendamt Rems-Murr-Kreis stets sehr offen und gut mit uns zusammenarbeitet hat. Unsere Beziehungen waren und sind beispielhaft und ich möchte mich an diese Stelle noch einmal sehr herzlich bei den örtlichen Behörden bedanken.

Heute erfahren wir, wie man „Pflegefamilie“ werden kann. Ich möchte Sie ermuntern, diese Information an Ihre Gemeinden weiter zu geben und hoffe, dass wir heute gemeinsam noch viele Ideen entwickeln können, wie wir die türkische Gemeinde noch besser erreichen können.

Vielen Dank.

Pazartesi - Cuma

08:30 - 17:00

Konsolosluk İşlemleri: 08.30-14.00
25.12.2018 Dini Tatil-1. Noel günü
26.12.2018 Dini Tatil-2. Noel günü
1.1.2019 Yılbaşı Tatili
19.4.2019 Dini Tatil- Paskalya Arifesi
22.4.2019 Dini Tatil- Paskalya
1.5.2019 İşçi Bayramı
30.5.2019 Dini Tatil-Hz. İsa'nın Göğe Yükselişi
4.6.2019 Ramazan Bayramı 1. günü
10.6.2019 Dini Tatil-Küçük Paskalya
20.6.2019 Dini Tatil - Yortu Bayramı
3.10.2019 Doğu ve Batı Almanya'nın Birleşmesi
29.10.2019 Cumhuriyet Bayramı
1.11.2019 Dini Tatil
25.12.2019 Dini Tatil-1. Noel Günü
26.12.2019 Dini Tatil-2. Noel Günü