Tübingen’de sergi açılışı „Karikatürün Aynasında 50 Yıl Göç“ – Vernissage der Ausstellung „50 Jahre Migration im spiegel der Karikatur“ in Tübingen

M. Türker Arı 03.11.2011



Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Palmer,
sehr geehrte Frau Landtagsabgeordnete,
sehr geehrter Herr Ersoy,
sehr geehrter Herr Kroymann,
sehr geehrter Herr Karayel,
liebe Gäste,
meine Damen und Herren,

ich darf Sie herzlich zur Vernissage der Ausstellung “50 (fünfzig) Jahre Migration im Spiegel der Karikatur” begrüßen.

In diesem Jahr feiern wir den 50. Jahrestag des Türkisch-Deutschen Anwerbeabkommens. Viele Städte und Gemeinden, aber auch große Firmen haben dieses Jubiläum bereits mit einer Festveranstaltung gefeiert. Sie haben ihrer türkischen Gemeinde damit gezeigt, dass sie Teil der Gemeinschaft ist und dass ihre Lebensleistung gewürdigt und geschätzt wird. In den vergangenen Wochen waren wir bereits in Reutlingen, Bad-Wimpfen, Bad Wurzach, Ravensburg, Ludwigsburg und Stuttgart. Auch auf Landes- und Bundesebene finden entsprechende Feierlichkeiten statt. So wurde dem Jubiläum auch mit einem Festakt in Berlin gedacht, an dem der Ministerpräsident der Republik Türkei Seine Exzellenz Herr Recep Tayyip Erdoğan teilgenommen hat. Auch heute sind wir wieder zusammen gekommen, um den 50 Jahrestag des Türkisch-Deutschen Anwerbeabkommens zu feiern, diese Mal in der wunderschönen historischen Universitätsstadt Tübingen. Ich freue mich, dass auch die Stadt Tübingen und im Besonderen Sie - Herr Oberbürgermeister Palmer - diese Idee aufgegriffen haben und möchte mich an dieser Stelle sehr herzlich für die hervorragende Organisation dieser Veranstaltung bedanken.

Meine Damen und Herren,

die Ausstellung „50 Jahre Migration“ ist all denjenigen gewidmet, die vor rund 50 Jahren aus der Türkei nach Deutschland kamen. Sie verließen ihre Heimat, ihre Familien und ihre Freunde. Sie kamen nach Deutschland, in ein fremdes Land. Sie arbeiteten hart, sparten Ihren Lohn und träumten voller Heimweh von einer baldigen Rückkehr zu ihren Liebsten. Doch es sollte anders kommen. 1964 wurde das Türkisch-Deutsche Anwerbeabkommen neu verfasst und bereitete so einer langfristigen Einwanderung den Weg. Dies hatte sowohl für die Türkei, als auch Deutschland weitreichende Folgen und war der Aufbruch zu einer engen menschlichen und wirtschaftlichen Verflechtung zwischen unseren beiden Ländern. Mehr als die Hälfte der zwischen 1961 und 1973 angeworbenen Türken und Türkinnen blieb in Deutschland und brachte später auch ihre Familien nach Deutschland. Heute leben rund drei Millionen Menschen türkischer Herkunft in Deutschland, 430.000 davon in Baden-Württemberg. In den vergangenen 50 Jahren ist die türkische Gemeinde ein Teil dieser Gesellschaft geworden. Sie ist heute in allen Bereichen des öffentlichen Lebens vertreten und nimmt aktiv an der Gestaltung der Zukunft ihrer Gemeinden und Städte teil. Dennoch sehe ich auch, dass die türkische Gemeinde den großen Wunsch nach einer noch höheren Teilhabe hat und in der Politik, der Wirtschaft oder der Verwaltung noch präsenter sein möchte.
Ein gutes Beispiel hierfür ist der 1. Türkischsprachige Umwelttag in Stuttgart, am 11.11.2011. Das ist auch der Beginn der Faschingszeit oder auch Fasnet. Diese Veranstaltung zeigt, wie interessiert und auch bewusst die türkische Gemeinde das Geschehen ihrer Städte und Gemeinden verfolgt.

Meine Damen und Herren,

man sollte jedoch auch nicht vergessen, dass viele Menschen zeit ihres Lebens das Gefühl des Entwurzelt Seins und des Fremd Seins in sich tragen. Sie kamen nach Deutschland und hatten oft nicht mehr als ihre Sprache, Religion, Kultur und viele Erinnerungen im Gepäck. In Deutschland kamen eine neue Sprache und eine andere Kultur hinzu. Vielen ist es nicht leicht gefallen, diese beiden Seiten zu vereinbaren und in Einklang zu bringen. Viele hatten sicher auch Angst, dass ihre Kinder und Enkel ihre eigene Sprache und Kultur eines Tages vollkommen verlernen und vergessen. Die Karikaturen des Künstlers Herrn Erdoğan Karayel bringen diese Gefühle und Ängste hervorragend zum Ausdruck. Sie sind eine Hommage an diejenigen, die sich in den Bildern wiederfinden. Sie sind aber auch eine Erklärung für diejenigen, die versuchen, die Gefühle und Gedanken vieler Einwanderer zu verstehen.

Meine Damen und Herren,

„die Zukunft gehört der Jugend“

Die Situation vieler junger Türkinnen und Türken ist heute vollkommen anders. Sie sind in Deutschland geboren, aufgewachsen und zur Schule gegangen. Sie wurden bilingual erzogen und sprechen sowohl Türkisch als auch Deutsch. Durch Ihr familiäres und soziales Umfeld haben sie ein hohes Maß an interkultureller Kompetenz entwickelt. Dies sind Fähigkeiten, die nicht nur für die wirtschaftlichen Beziehungen und die Freundschaft zwischen der Türkei und Deutschland von Bedeutung sind. Mehrsprachigkeit und globales Handeln werden auch international immer wichtiger. Diese Entwicklung können wir bereits heute beobachten. Ich persönlich wünsche mir, dass neben den wirtschaftlichen und geographischen Grenzen auch die Grenzen in den Köpfen der Menschen verblassen. Ich wünsche mir, dass sich zukünftig ein globales, weltumspannendes Bewusstsein durchsetzt. Denn noch immer finden wir uns mit Schwierigkeiten und Hindernissen konfrontiert. So berichtet mir die türkische Gemeinde immer wieder von Schwierigkeiten bei der Visaerteilung oder auch der Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse. Ich wünsche mir, dass sich unsere Länder und unsere Völker noch näher kommen, hier in Deutschland und in der Türkei. Um dies zu erreichen müssen wir bereits heute aufeinander zugehen und die Zukunft gemeinsam planen und gestalten.

Herzlichen Dank.

Pazartesi - Cuma

08:30 - 17:00

Konsolosluk İşlemleri: 08.30-14.00
25.12.2018 Dini Tatil-1. Noel günü
26.12.2018 Dini Tatil-2. Noel günü
1.1.2019 Yılbaşı Tatili
19.4.2019 Dini Tatil- Paskalya Arifesi
22.4.2019 Dini Tatil- Paskalya
1.5.2019 İşçi Bayramı
30.5.2019 Dini Tatil-Hz. İsa'nın Göğe Yükselişi
4.6.2019 Ramazan Bayramı 1. günü
10.6.2019 Dini Tatil-Küçük Paskalya
20.6.2019 Dini Tatil - Yortu Bayramı
3.10.2019 Doğu ve Batı Almanya'nın Birleşmesi
29.10.2019 Cumhuriyet Bayramı
1.11.2019 Dini Tatil
25.12.2019 Dini Tatil-1. Noel Günü
26.12.2019 Dini Tatil-2. Noel Günü